Eichenparkett

  • Eichenparkett
  • Eiche-Parkett
 

Eichenparkett ist in unseren Breitengraden der meistverbreitete Dielenboden. Denn Eiche als Parkett ist dauerhaft und nahezu beliebig ästhetisch veränderbar. Wie Sie der Parkett-Galerie entnehmen können, ziert der Parkettboden Eiche gut zwei Drittel sämtlicher Objekte, die wir aus unserer Parkett-Ausstellung Zürich oder Wila beraten und verkauft haben. Eichenparkett wird in Industrieräumen bis zu eleganten Wohnzimmern verlegt. Der Parkett-Preis variiert nach Format, Sortierung und Oberflächenbehandlung stark. Zu betonen ist, dass der Eiche-Parkettboden insbesondere als geöltes Parkett von fast weiss bis nahezu schwarz erhältlich ist. Am häufigsten wird Eichenparkett mit dreischichtigem Aufbau als Landhausdiele verlegt. Auch die Parkettarten Holzpflaster und Massivholz-Boden erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

 

Eiche-Parkett: Beliebt und mit grosser Vielfalt

Eiche-Parkett ist als Klötzli Parkett oder Klebeparkett bezüglich Eichenparkett-Preis besonders attraktiv. Ideal also, wenn Sie Eichen-Parkett kaufen möchten und ein beschränktes Budget haben. Eichenparkett kaufen Sie aber auch, wenn Sie das Extravagante suchen, z.B. in der Form einer königlichen Schlossdiele. Als Parkett ist Eiche in jeder Formvariante, vom Klötzli-, über Riemenparkett bis hin zur Landhaus- und Schlossdiele erhältlich. Kostentreiber von Eichenholz Parkett sind nebst der Dimension und dem Aufbau (z.B. Vollholzparkett) auch die Sortierung von rustikal-astig bis ruhig-astfrei. Je ruhiger die Sortierung, desto höher ist der Preis. Wenn Sie Parkett Eiche kaufen, hat zum Schluss auch noch die Oberflächenbeschaffenheit einen Einfluss auf den Preis. Beispielsweise ist geschliffenes Eichenparkett günstiger als Parkett sägerau oder gealtert.

 

Einfache Eichenparkett Pflege

Die Eichenparkett-Pflege ist unkompliziert. Eichenparkett reinigen sie unabhängig der Oberflächenbehandlung – wir unterscheiden geöltes Parkett und versiegeltes Parkett – zunächst einmal trocken mit Staubsauger oder Besen. Einen geölten Parkettboden Eiche kaufen Sie in der Gewissheit, einen möglichst naturnahen Bodenbelag zu wählen. Bei geöltem Eichenparkett bleibt der direkte Holzkontakt erhalten und der Boden diffusionsoffen. Das heisst, er kann wie in seinem Ursprungszustand auch als Parkett Eiche weiterhin «atmen». Bei versiegeltem Parkett ist dies nicht mehr möglich. Im Unterschied zu versiegeltem, können Sie geöltes Parkett nicht nur nebelfeucht, sondern richtiggehend nass reinigen. Seifen und Öl-Refresher des dänischen Herstellers WOCA gewährleisten optimale Ergebnisse.

 

Parkettboden Eiche mit oxydativ geölter Oberfläche

Ein Parkettboden Eiche mit geölter Oberfläche einigt sich ausgesprochen gut für Allergikerinnen und Allergiker, da Staubansammlungen und Flusenwirbel aufgrund der antistatischen Beschaffenheit der oxydativen (an der Luft ausgetrockneten) Öloberfläche nahezu inexistent sind. Die Diffusionsoffenheit von Eichenparkett spielt auch bei der Reinigung eine entscheidende Rolle. Parkett Eiche geölt können Sie nicht bloss nebelfeucht, sondern richtiggehend nass und damit porentief reinigen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir Ihnen die optimale Pflege für Ihr individuelles Eichenparkett empfehlen können.

   
  Technische Spezifikationen:
       
  Format:   Verschiedene Formate: Klebeparkett bis Schlossdiele
  Hersteller aus:   Europa
  Zertifikate:   als Minergie Eco, FSC 100%, Nature Plus, PFC
  Holz aus:   Europa
  Nutzschicht:   als 3.0mm oder 4.0mm
  Stärke:   10 - 14mm
  Aufbau:   Zwei-/Dreischicht-Parkett oder Massivholz
  Fase:   ohne Fase oder mit Fase
  Verlegung:   vollflächige Verklebung, genagelt oder schwimmend
  Strukturiert:   gehobelt/geschliffen, gebürstet, geschroppt, gealtert, handstrukturiert
  Oberfläche:   oxidativ geölt oder versiegelt
  Sortierung:   ruhig/lebhaft/rustikal
   
  Entdecken Sie in unserer Parkett-Galerie das reichhaltige Eichenparkett-Angebot.
   
 
 

Wie können wir Ihnen helfen:

http://www.grafparkett.ch/eichenparkett

captcha