Industrieparkett

  • Industrieparkett
  • Industrieparkett Eiche
  • Hochkant-Parkett
  • Hochkantlamellenparkett
  • Hochkantparkett
 

Industrieparkett ist so beständig wie das Amen in der Kirche. Das kleinformatige Massivholzparkett ist mehrfach renovierbar und daher ungemein langlebig. Aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit - und wie es sein Name bereits verrät - findet es Anwendung in Räumen, die genutzt werden wollen. Insbesondere Industrieparkett Eiche erfreut sich grosser Beliebtheit und ziert in nahezu weisser bis fast schwarzer Erscheinung Gewerbe- und Privaträume und verleiht je nach persönlichem Geschmack archaischen Charme oder ästhetische Noblesse. Mit der Verwendung von Industrieparkett wird der Charme des Nützlichen und Rohen betont. Immer mehr Architekten und Bauherren suchen gezielt diese Ausstrahlung. Entsprechend wird auch Fertigparkett in der Optik von Industrieparkett produziert.

 

Hochkant-Parkett

Industrieparkett, auch Hochkant-Parkett oder Hochkantlamellenparkett genannt, ist eine Unterkategorie von Klebeparkett. Das Parkett besteht aus mehreren, längst aufgeschnittenen Lamellen, welche stehend aneinandergereiht werden. Dieses Holzparkett ist sowohl in massiver Ausführung, als auch als Zweischichtparkett erhältlich, bei welchem die Lamellen auf einen Träger aus Weichholz verklebt werden. Dieses Zweischichtparkett gewährleistet sodann die Optik von Industrieparkett bei gleichzeitig hoher Verlegeleistung. Denn im Vergleich zu massivem, aus einem Stück Holz gefertigten Hochkant-Parkett muss das zweischichtige Stäbchen-Parkett nicht vor Ort geschliffen werden.

 

Industrieparkett kaufen

Wenn Sie Industrieparkett kaufen wollen, sollten sie unbedingt auch die Varianten der Verlegung, Oberflächenstrukturierung und -behandlung berücksichtigen. Denn wer denkt, Industrieparkett sei ein alter Zopf, der fehlt weit. Moderne Interpretationen des Parkettklassikers bringen neues Leben in die Räumlichkeiten. Da das Vollholzparkett in kleinformatigen Stäben im Verbund von einem Netz oder umlaufender Banderole zusammengehalten wird, ist der Variantenreichtum in der Anordnung der Stäbe ungemein gross. Hinzu kommt die riesige Vielfalt an Behandlungsmethoden durch den Fachmann.

 

Industrieparkett Schweiz

Industrieparkett ruft in der Schweiz häufig die Assoziation nach lackierten und sonnenvergilbten Mosaikböden hervor. Diese Haltung gilt es jedoch zu revidieren. Wohnraumgestalter spielen heute sehr bewusst mit den Parkett-Verlegearten. Im Würfel, parallel, als Schiffboden oder Fischgrat angeordnet, schafft Industrieparkett aussergewöhnliche Wohnwelten bei maximaler Belastbarkeit. Selbst in die Jahre gekommene Böden können nach einem Vollschliff nicht bloss aufgefrischt, sondern unter Einsatz von Oberflächenstrukturierung, Laugen, Beizen, Seifen und pigmentierten Ölen auch komplett in der optischen Erscheinung verändert werden. Die technischen Möglichkeiten, die im Verlauf der letzten Jahre Einzug hielten, haben das Industrieparkett vom verstaubten Image befreit. Es ist in der Schweiz wieder auf dem Vormarsch.

   
  Technische Spezifikationen:
       
  Format:   Massiv: 160 × 8 × 10 mm, 250 × 10/8 × 10 mm, 3 00 × 10 × 14 mm
Zweischichtparkett: 468x78x10mm
  Hersteller aus:   Massiv: Zentral- und Osteuropa. Zweischicht: Deutschland
  Holzart:   Eiche, Räuchereiche, Eiche gedämpft, Eiche Vero, Ahorn kanadisch, Esche, Kirschbaum amerikanisch, Nussbaum amerikanisch, Olive, Birnbaum
  Nutzschicht:   Massiv: +8mm, Zweischicht: 3.6mm
  Stärke:   10/14mm
  Aufbau:   Massiv- und Zweischicht-Parkett
  Fase   ohne Fase
  Verlegung:   vollflächige Verklebung
  Strukturiert:   Glatt, bei Massivparkett bauseitige Behandlung notwendig
  Art:   Hochkant, Fine, Hope, Strope
  Oberfläche:   Bauseits bei massiv, vorgeölt bei Zweischicht
  Sortierung:   Keine eigentliche Sortierung möglich.
   
 
 

Wie können wir Ihnen helfen:

http://www.grafparkett.ch/industrieparkett